Seminar Datenschutz im Gesundheitswesen

Seminar vom 7. Mai 2020: verschoben, Ersatzdatum wird noch bekannt gegeben.

Inhalt:
Im Gesundheitswesen gehört der Umgang mit sensiblen Daten zum Alltag. Gesundheitsdaten sind überdies durch das medizinische Berufsgeheimnis besonders geschützt. Wie ist der Datenschutz hier zu gewährleisten? Unter welchen Voraussetzungen dürfen Daten erhoben, bearbeitet oder Dritten bekannt gegeben werden? Welche Änderung bringt das revidierte Datenschutzgesetz?

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden, welche datenschutzrechtlichen Anforderungen an die Datenbearbeitung im Gesundheitswesen gestellt werden. Das Seminar vertieft die Kenntnisse anhand von Beispielen und Fällen aus dem täglichen Wirkungskreis der Mitarbeitenden von Spitälern, Altersheimen und Pflegeinstitutionen unter Berücksichtigung der Revision des DSG.

Zielgruppe:
Ärztinnen, Ärzte, Pflegefachpersonen, Verwaltungskader und Mitarbeitende von Spitälern, Heimen und weiteren Institutionen des Gesundheitswesens, Rechtsabteilungen und IT-Verantwortliche.

Lernziele:

  • Kennen der Grundlagen und Prinzipien des Datenschutzes der Schweiz, mit einem kurzen Exkurs zum Europäischen Datenschutzrecht (DSGVO / GDPR)
  • Kennen der spezifischen Problemstellungen und Geheimhaltungsbestimmungen im Gesundheitswesen
  • Bezeichnen und Analysieren von datenschutzrechtlichen Fragestellungen und Entwicklungen im jeweiligen Aufgabenbereich
  • Lösen praktischer Fälle und Fragen im jeweiligen Aufgabenbereich

Methoden:
Inputreferate und Gruppenarbeiten

Seminarleiterin:
lic. iur. Judith Naef (Rechtsanwältin, BWL ZS)

Kosten:
380 Fr.

Anmeldung:
Zur Anmeldung auf der Website der ZHAW

Zurück